Laut, lauter, Lenzerheide Motor Classics

Über 200 Renn- und Sportwagen sowie Rennmotorräder präsentierten sich während der vergangenen drei Tagen an den 8. Lenzerheide Motor Classics. Der Motorsport Event durfte bei perfekten Wetterverhältnissen durchgeführt werden und lockte zahlreiche Besucherinnen und Besucher an. Das Organisationskomitee rund um Präsident Michael Widmer könnte kein positiveres Fazit ziehen.
Contact details
Carmen Hartmann
PR/Media
Ferienregion Lenzerheide & Lenzerheide Bergbahnen AG
P +41 81 385 57 30
carmen.hartmann@lenzerheide.com

«Was ist denn hier los?» - das wird sich wohl der ein oder andere Biker und Wanderer während der letzten drei Tagen gedacht haben, als es rund um die Talstation Rothorn dröhnte und knatterte. Über 200 historische Renn- und Sportwagen sowie Motorräder, Gespanne und ThreeWheeler fanden sich in Lenzerheide ein, um auf der höchstgelegenen Rundstrecke der Welt einige Runden zu drehen und die Besucherinnen und Besucher der Lenzerheide Motor Classics zu begeistern. Bereits zum 8. Mal fand der Traditionsanlass in der Ferienregion Lenzerheide statt.

Fairness im Fahrerlager
Die Teilnehmer der Lenzerheide Motor Classics haben grundsätzlich alle dasselbe Ziel: Das Publikum mit dem besten, schönsten oder schnellsten Fahrzeug zu beeindrucken. Trotzdem: Eifersucht ist hier fehl am Platz. «Wenn man bedenkt, was hier alles für Fahrzeuge stehen, ist es schon faszinierend zu sehen, wie harmonisch alles funktioniert und wie freundlich man untereinander ist», sagt Fahrerlager Chef Hans Orsatti. Dasselbe bestätigt auch OK Präsident Michael Widmer: «Wir sind in den letzten Jahren wirklich zu einer kleinen Familie herangewachsen.» Da erstaunt es nicht, dass im Fahrerlager zwischen den parkierten Fahrzeugen auch einmal eine Wurst grilliert oder Wein ausgeschenkt wurde.

Demonstrationsfahrten als Zuschauermagnet
Während sich die einen im rund einen halben Kilometer langen Fahrerlager bei den Teilnehmern verweilten und die Fahrzeuge aus nächster Nähe bestaunten, positionierten sich die anderen entlang der Rundstrecke und kamen dabei in den Genuss von 25-minütigen Demonstationsfahrten aller Teilnehmerfelder. Wem das alleinige Zuschauen zu «langweilig» wurde, hatte die Möglichkeit sich für eine Renntaxifahrt anzumelden und als Beifahrer die Strecke aus einer völlig anderen Perspektive zu betrachten. Zwei Flugshows am Samstag- und Sonntagnachmittag mit historischen Fliegern waren ebenfalls ein Highlight der Veranstaltung.

Kurzer Unterbruch nach Zwsichenfall
Aus organisatorischer Sicht verliefen die drei Eventtage mit lediglich einem nennenswerten Zwischenfall. Kurz vor dem Mittag am Samstag kam es beim Feld 8 zu einem Unterbruch, als ein Fahrzeug vom Kurs abkam. Glücklicherweise wurde aber niemand verletzt und der Rennbetrieb konnte nach Beseitigung des beschädigten Fahrzeuges mit dem Demonstrationslauf der Dorfgruppe etwas verzögert weitergeführt werden.

«Es ist mir wirklich eine grosse Freude, dass wir dem Publikum auch in diesem Jahr wieder eine einzigartige Motorsportshow bieten konnten», sagt OK Präsident Michael Widmer nach dem Ende der Veranstaltung. Er habe die Teilnehmer, Zuschauer und Helfer mit einem Strahlen im Gesicht erlebt und sei somit sehr zufrieden. Die nächste und damit bereits 9. Austragung der Lenzerheide Motor Classics findet vom 5. bis 7. Juni 2020 statt.

Available media images


  • 16. June 2019 | © Rudolf Menzi

  • 16. June 2019 | © Rudolf Menzi

  • 16. June 2019 | © Rudolf Menzi